Sonntag, Juni 29, 2008

The Way We Walk

Wieder knapp verloren. Egal. Zumindest verpass ich keine krasse Party zu Hause ;) Ist doch auch schon einmal etwas.

Und bevor ich mich hier in der Stadt noch langweile, bin ich ein bisschen durch die Strassen getingelt. So einfach wie in Europa ist das allerdings nicht. Es gibt zwar gewisse Bereich in denen man unbehelligt rumlaufen kann, aber die können an jeder Strassenecke zuende sein. Dementsprechend nervt es auch furchtbar dass ich jedesmal in eine Strasse reingucken muss, um dann zu entscheiden ob ich weitergehe, abbiege oder umkehre. Auch bei strahlendem Sonnenschein gibt es hier Gegenden die finster aussehen. Nene. Schnell weg und wieder in Richtung der frisch gebauten Hochhäuser mit ihren klinisch reinen Wohnklos für die Mittelschicht. Da sieht's oft besser aus.

Merkwürdig sind dabei solche Begegnungen: Jemand fragt mich nach der Uhrzeit - in Ermangelung fundierter Portugiesischkenntnisse zeig ich ihm meine Uhr - er bedankt sich und geht weiter. Erst später hab ich mich gefragt was der Typ gemacht hätte, wenn ihm jemand gesagt hätte das das Ding da an meinem Arm ca. einem halben Jahreslohn von ihm entspricht.

Ich werd's nie erfahren. Will ich auch nicht.

1 Kommentar:

Fuzzel hat gesagt…

Kurzer Nachtrag: Es ist doch kein halbes sondern ein ganzes Jahresgehalt