Sonntag, März 02, 2008

Weichgenervte Froschfüßchen

Ich erzähl Dir jetzt nichts neues, wenn ich sage dass wir zumindest nicht durch unsere Kindheit verweichlicht wurden. Bei uns gab’s kein Fahrradhelm – Du bist einfach nicht hingefallen und wenn doch tut es eben weh. Antibakterielle Spülmittel gab es natürlich auch nicht – der Spülschwamm war eben eine Bazillenschleuder. Zu dem Thema geht ach schon seit einigen Jahren eine Kettenmail mit entsprechendem Inhalt rum, weshalb ich das an dieser Stelle nicht unnötig auswalzen werden. Ach ja: „wir“ sind übrigens die Menschen, die dieses Jahr mal mindestens ihren 30sten Geburtstag feiern.

Worum geht’s dann eigentlich? (Ja ich muss mal wieder ne dumme Zwischenfrage stellen, damit auch der unter 30-jährige den roten Faden nicht verliert – mach ich ja sonst auch immer) Ganz einfach: Um das Sahnehäubchen zu dem Thema.

Ich stand kürzlich um 8:15 Uhr vor der Grundschule im Holzhausenviertel und was ich da gesehen hab war zwar schon erschreckende genug (95% der Kinder werden bis vor die Schultür gefahren und immer noch gnadenlose 50% der Mamis benehmen sich so wie die Mutter von Marcus in „About a Boy“), doch daran hab ich mich dann doch schon gewöhnt. Man möchte meinen in einer guten Frankfurter Grundschule ist die Welt noch so in Ordnung, wie zu den Zeiten als wir noch Unknown Stuntman geguckt haben (gibt’s übrigens ab sofort auf DVD). Hier ist kein großer Schocker und schon gar nicht von einer Drittklässerin zu erwarten. Als sie aus dem Cayenne von Mami stieg und aus sicheren 20 Metern Entfernung war das noch nichts zu bemerken, doch dann öffnete sich die Heckklappe und heraus kam ein Trolley. Bitte? Was ist mit dem guten alten Schulranzen geworden? Hey! Generationen von Schülern sind damit gut gefahren und haben ihre gesamte Schullaufbahn bücherschleppenderweise mit so einem Kasten auf dem Rücken hinter sich gebracht!?! Das hat mir einfach einmal mehr gezeigt wie weit die Vollkaskomentalitätsgesellschaft sich schon wie in Parasit breit gemacht hat.

Grausam.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hmmm, ich glaub, wir haben damals "Ein Colt für alle Fälle" geschaut (oder ganz fa(ls)chmännisch 'Colt Siewers'. Der ganze Kram mit unknown stuntman kam vieeeellll später (da hatten wir schon Pflegeversicherung!)

Gruss aus Brasilien,

Horni

sonnie hat gesagt…

*räusper, hust, hust*
Darf frau fragen, was Du vor diesem hübschen Post an geistigen Getränken zu Dir genommen hast?
Oder wirken Frankfurter Grundschulen womöglich grammatikkenntnisaufsaugend? ;-)

dtoys.de hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.